Kroch Hochhaus Leipzig

Hochhaus, Leipzig

Das Krochhaus am zentralen Augustusplatz wurde 1928 eröffnet und war der erste Hochhausbau Leipzigs.

 

Architekt German Bestelmeyer entwarf das 12-geschossige und 43,20 m hohe Hochhaus für den damaligen Inhaber des Bankhauses Hans Kroch in Anlehnung an den Uhrenturm in Venedig (Torre dell´Orologio, 1499), ausgeführt wurde das Bürohochhaus in Stahlbetonbauweise, verkleidet mit Kalkstein.

 

Besonderes Merkmal des Gebäudes ist das aus drei Glocken bestehende Schlagwerk auf dem Dach, geschlagen von zwei 3,30 m großen Glockenmännern. Darunter befindet sich die Inschrift "Omnia Vincit Labor" (Arbeit überwindet alles) sowie eine Turmuhr mit einer Anzeige der Mondphasen.

 

Heute beherbergt das Krochhochhaus das Ägyptologische Institut, das Altorientalische Institut, das Sprachenintitut der Universität Leipzig sowie das Ägyptische Museum.

 

 

> In Google Earth anzeigen

Mauszeiger mit gedrückter Maustaste über das Bild bewegen

Krochhochaus 3D